2013 - stein-bockenheim

Direkt zum Seiteninhalt
Institutionen > Landfrauenverein > Allgemeines
Ausflug Belgien
Schon früh am 09.12.2013 um 7 Uhr konnte der Reisebusunternehmer Hoffmann die Landfrauen und Gäste an der Gemeindehalle Stein-Bockenheim in seinen Bus einladen. Busverstärkung Karl half beim Einräumen der Koffer und des Frühstücks. Auch in Wonsheim und Wendels-heim stiegen noch Teilnehmerinnen zu. Mit 40 reisefreudigen Frauen ging es nun los.
Kurz nach 9 Uhr wurde auf dem Rastplatz Poppenhofen unser Frühstück aufgebaut und alle konnten viele Leckereien geniesen. Eine Stunde später ging die Fahrt Richtung Belgien weiter. Um 13.30 Uhr erreichten wir dann den Busparkplatz in Gent. Dort picknickten wir nochmal mit dem Teil des restlichen Frühstücks. Die Sonne meinte es gut mit uns und auch die nächsten Tage wurden wir von herrlichem Wetter begleitet. Um 15 Uhr holte uns Reiseführer „Willi“ zu einem 2-stündigen Rundgang durch Gent ab. Er wusste viel Interessantes und Historisches über Gent und Belgien zu berichten und brachte uns zum Abschluss noch zum Weihnachtsmarkt. Mangels Zeit war unser Besuch nur sehr kurz, dennoch reichte sie für den Kauf der ersten Belgischen Pralinen- eine wirkliche leckere Spezialität.
Um 18.30 Uhr kamen wir mit dem Bus am Hotel an und bis zum Abendessen um 20 Uhr wurden die schönen und komfortablen Zimmer bezogen. Das Buffet war nur für uns ausgerichtet und war sehr lecker. Zum Abschluss des Tages zog es einige Teilnehmerinnen noch in die nette Hotelbar, wo es unter anderem auch „Radler“ gab, für Belgien eher ungewöhnlich.
Am nächsten Morgen hieß es zeitig aufstehen und bereits ab 7 Uhr stand ein reichhaltiges Frühstücksbuffet bereit. Abfahrt nach Brüssel war um 8.30 Uhr – leider hatten wir an diesem Tag kein Glück und kamen in einen unfallbedingten Stau. Erst um 11 Uhr konnten wir unsere Reiseleiterin „Elli“ in Brüssel begrüßen. Sie führte uns sofort an eines der wichtigsten Örtchen – die Toilette im Bahnhof! Danach konnte die Stadtführung erleichtert starten. Als erstes fuhren wir zum Atomium, vorbei am Schloß und einigen anderen royalen Sehenswürdigkeiten. Auf dem Rückweg ins Zentrum kamen wir auch am Europa-Gebäude vorbei und fuhren durch das Europa-Viertel. Nach zwei Stunden Stadtrundfahrt mit dem Bus ging es dann zu Fuß weiter. Viele Sehenswürdigkeiten und Eindrücke von Brüssel durften wir erfahren und verarbeiten – über den Grote Markt, das Manneken Pis und sein Gegenstück Jeanneke Pis, sie war etwas versteckter. Weiter ging es durch Marktgalerien und der „wichtigsten“ Gasse – weil sich dort ein Restaurant neben dem anderen befindet. Zum Schluß brachte uns Elli gegen 14.30 Uhr auf den Haupt-Weihnachtsmarkt, mit schön gestalteten Häuschen, einer Eisbahn und einem Riesenrad. Auf dem Weg dorthin kamen wir schon an vielen Ständen und merkwürdigen Karussells vorbei. Für den Hunger gab es einige – teilweise unbekannte Spezialitäten, die wir vorsichtig testeten. Auch die berühmten Waffeln und Friten wurden probiert – dazu gab es unendlich viele verschiedene Soßen zur Auswahl. Die freie Zeit bis 19 Uhr verging wie im Flug – man konnte gar nicht so viel schauen und staunen. Dann zog es viele von uns in die zahlreichen Cafes und Bistros. Einige Damen hatten Glück und konnten die Lichterschau auf dem Grote Markt bewundern. Am Abend brachte uns der Bus zurück zum Hotel, wo wir mit Verspätung ein Abendessen á la Carte serviert bekamen. Leider war unsere Reservierung nicht richtig angekommen, so dass nur in Etappen, so wie ein Tisch frei wurde, im Restaurantbereich Platz genommen werden konnte. Jedoch das Essen entschädigte für die Wartezeit. Einigen war es dann doch zu spät und sie haben in der Bar sich für kleine Snacks entschieden. Spät ging der zweite Tag dann mit vielen neuen Eindrücken zu Ende.
Auch an unserem dritten Reisetag war es bei strahlendem Sonnenschein für Dezember mit um die 8 Grad wieder schön „warm“. Und wieder hieß es zeitig aufstehen, das Frühstücks-buffet wartete ab 7 Uhr auf uns. Als um 9 Uhr alle Koffer verladen waren, hieß es Abschied nehmen.
Ohne größeren Stau fuhren wir nach Aachen. Kurz nach 12 Uhr erreichten wir den Busparkplatz und fuhren mit dem Shuttle Bus zur Innenstadt und dem Weihnachtsmarkt. Drei Stunden Zeit standen uns zur Verfügung um auf eigene Faust einige Sehenswürdigkeiten zu besuchen oder über den Weihnachtsmarkt zu schlendern um noch ein paar Weihnachtsgeschenke und Printen einzukaufen.
Rechtzeitig fuhren wir mit dem Shuttle Bus wieder zurück um bei Lindt, Bahlsen, Lambert oder Katjes den Werkseinkauf zu nutzen. Um 16 Uhr waren wieder alle an „Bord“ und es ging wieder zurück in die Heimat. Auf dem Moseltal-Rastplatz wurden die letzten Reste vom gut gekühlten Landrauen-Buffet verspeist.
Die ersten Teilnehmerinnen verließen schon in Wöllstein den Bus und mit einer Kreiselrundfahrt fuhr uns Herr Hoffmann dann nach Hause. Um 19:15 Uhr kamen wir in Stein-Bockenheim an und luden die Koffer sowie die leeren Frühstücksbehälter aus. Zu guter Letzt brachte Herr Hoffmann auch die Wonsheimer- und Wendelsheimerinnen noch gut nach Hause.
Drei schöne Tage haben leider ein Ende gefunden. Trotz der recht gemischten Gruppe verlief alles problemlos. Auf diesem Weg ein Dankeschön an alle Mitreisenden und auf ein Wiedersehen bei der nächsten Fahrt.
Ein weiteres Danke für den schönen Ausflug geht natürlich an das Reisebüro Hoffmann aus Alzey, welches uns sicher und wohlbehalten hin und wieder zurück gebracht hat.


Jahresausflug Bad Ems
Nachtrag zum Landfrauen-Jahresausflug nach Bad Ems zum Blumenkorso
Am Sonntag, den 25. August 2013 haben wir uns kurz vor 9 Uhr an der Stein-Bockenheimer Gemeindehalle getroffen um gemeinsam mit dem Bus nach Bad Ems zu fahren. Dieses Mal fuhren viele Gäste mit. Die Wonsheimer Landfrauen kamen noch an der Bushaltestelle in Wonsheim dazu und los gings.
Unterwegs haben wir auf der Autobahnraststätte Mosel-Ost eine Frühstückspause eingelegt. Ganz viele leckere Sachen hatten unsere Landfrauen wieder hergerichtet und gut gestärkt ging es dann nach Bad Ems.
Zuerst schlenderten wir über den Bartholomäusmarkt. Einige fanden sogar schöne Mitbringsel für Zuhause. Auch das ein oder andere Kleidungsstück wurde gekauft.
Gut verteilt standen wir dann an der Wegstrecke des Zuges.
Pünktlich um 14 Uhr starteten die Korsowägen und Fußgruppen – allerdings auch der Regen.
Liebevoll war jede Zugnummer von den einzelnen Gruppen ausgestattet. Die wunderschönen Korsowägen waren mit hunderten von Blumen bestückt und stellten die verschiedensten Motive da. Pferdekutschen, Unterwasserwelten, asiatische Drachen, Cadilac, Tabaluga, TV-Kinderfiguren, Schiffe, Windmühlen, ganze Häuser uvm. wurden aus Styropor und Blumen gezaubert. Auch Blumenprinzessinen und andere Hoheiten fuhren mit. Viele Fußgruppen hatten sich in fantasievolle und tolle Kostüme gekleidet. Für Stimmung sorgten mehrere Musikkapellen die sich trotz des anhaltenden Regens nicht unterkriegen liesen. Auch das Publikum hielt durch. Nach etwa zwei Stunden war der Umzug vorbei.
Die Zeit bis zur Abfahrt haben wir uns noch mit Kaffeetrinken und bummeln über den Bartholomäusmarkt vertrieben.
Kurz vor 18 Uhr waren dann wieder alle im Bus und wir fuhren mit dem Ziel Lahnstein los.
In den Maximilians-Brauwiesen haben wir dann sehr lecker zu Abend gegessen. Eine urig ausgestattete Brauerei mit Platz für viele Gäste.
Kurz nach 21 Uhr sind dann wieder alle in Stein-Bockenheim und Wonsheim angekommen.
Ein etwas feuchter, aber schöner Ausflug war zu Ende.

Jahreshaupversammlung
Unsere diesjährige Jahreshauptversammlung fand am 6. Juni 2013 um 19.30 Uhr in die Gaststätte „Zum Steinbock“ statt.
Nach der Eröffnung und Begrüßung durch Anette Kastner berichtete die Schriftführerin Silke Mannuß über die Veranstaltungen und Kurse im letzten Landfrauen-Jahr.
Veranstaltungen 2012
14.6. Jahreshauptversammlung
26.6. Halleneröffnungsfeier mit Programm und Ansprache
u.a. Theaterstück mit 9 Mitwirkende aus verschiedenen Vereinen
1.8. Jahresausflug der Wonsheimer Landfrauen
nach Idar-Oberstein
12.9. Kochvortrag mit Frau Stöhr – Küchenpraxis leicht gemacht
15.-17.9. Kerb uf de Gass
Landfrauen haben wieder Kuchen gebacken und mitgeholfen
22.9. Halbtagesausflug nach Bad Kreuznach
10.11. St. Martins- Umzug und -Umtrunk
23.-25.11 Plätzchenverkauf im Blumenhof Dexheimer
ermöglicht duch viele fleißige Bäckerinnen
jeden Mittwoch von 19 - 21 Uhr Handarbeitstreff
Gymnastikkurse 10 x Donnerstags vom 20.9. bis 13.12
5 Vorstandssitzungen im 2. Halbjahr.
Veranstaltungen 2013
12.1. Neujahrskaffee im Cafe Eckstein
23.2. PC-Schnupperkurs mit Herrn Gundal (nicht nur für Landfrauen)
16.3. Erste-Hilfe-Kurs – abgesagt
13.4. Haushaltsbörse – entfallen
6.6. Jahreshauptversammlung
Anette Kastner stellte dann noch die kommenden Aktionen vor.
Weitere Veranstaltungen für 2013
Weiterhin jeden Mittwoch von 19 - 21 Uhr Handarbeitstreff (im Mehrgenerationenraum der Gemeindehalle)
Gymnastikkurs 10 x donnerstags
(in der Gemeindehalle) ab August wieder!
Juli/August Vortrag Milag – 365 Tage gut in Form mit Milch
(der genaue Termin wird noch bekannt gegeben)
25.8. Jahresausflug zum Blumenkorso
nach Bad Ems (es sind noch Plätze frei-wir freuen und über weitere Anmeldungen)
5.9. Kochvortrag Kulinarische Leckerbissen aus Feld und Garten
14.-16.9. Stein-Bockenheimer Kerb
Sept/Okt. Kosmetikkurs mit Frau Claudia Vogel
(der genaue Termin wird noch bekannt gegeben)
9.11. St. Martins- Umzug und -Umtrunk
22.-24.11 Plätzchenverkauf im Blumenhof Dexheimer
9.-11.12 Ausflug nach Belgien (es sind noch Plätze frei)
Im Anschluss berichtete die Schriftführerin Marliese Reiß über Einnahmen und Ausgaben in 2012. Annerose Becker bestätigte als Kassenprüferin die ordnungsgemäße Führung der Kasse und beantragte die Entlastung des Vorstandes. Da es keine Neu- Bewerbungen für den Vorstand gab, konnte auf Neuwahlen verzichtet werden. Der bisherige Vorstand wurde einstimmig für ein weiteres Jahr bestätigt
Eine Unterbrechung der Sitzung zugunsten des Essens gab es kurz nach 20.30 Uhr.
Danach standen noch die Wünsche und Anregungen seitens der Mitglieder auf dem Programm und bei Punkt "Verschiedenes" wurde z.B. das neue Einzugsverfahren der Mitgliedsbeiträge über SEPA vorgestellt.
Kurz vor 22 Uhr wurde die Jahreshauptversammlung von Anette Kastner offiziell beendet.

Zurück zum Seiteninhalt