2009 - stein-bockenheim

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Institutionen > Landfrauenverein > Allgemeines
Jahresausflug - Die Vulkaneifel und Cochem

war das Ziel des diesjährigen Jahresausflugs der Landfrauen von Stein-Bockenheim und Wonsheim. Am 29. August, frühmorgens um 7.30 Uhr ging es los. Mit der "Rheinhessen Perle" fuhren wir Richtung Eifel. Unterwegs wurde auf dem Rastplatz Moselblick Halt gemacht. Frühstück mit Leberkäse und Fleischpflanzerl. In Maria Laach angekommen schauten wir uns einen Kurzfilm über Maria Laach an. Einiges über die Entstehung der Vulkaneifel und des Klosters wurde uns näher gebracht. Zudem wurde ein Tag aus dem Leben des Klosters gezeigt – was schon sehr interessant war. Anschließend konnte jeder die Abtei in eigener Regie besichtigen. Danach fuhren wir zur Vulkanbrauerei in Mendig. Dort stand eine Führung durch den 30m tiefen Felsen-Basaltkeller auf dem Programm. Auch hier haben wir einiges über die Entstehung dieser Region erfahren und über die harte Arbeit, beim Abbau des Vulkangesteins, früherer Generationen. In den freigewordenen Schächten wurde später dann das vor Ort gebraute Bier bei fast konstanten 12 Grad gelagert. Im Anschluss aßen wir in der Brauerei zu Mittag. Dazu konnte dann jeder sich vom guten Geschmack des Vulkanbiers überzeugen. Was einige sogar dazu veranlasste sich ein paar Flaschen zu kaufen um sie mit nach Hause zu nehmen. Weiter ging es dann mit dem Bus durch die Osteifel nach Cochem. Der Nachmittag stand hier zur freien Verfügung. Einige nutzten die Zeit zum Bummeln, Kaffeetrinken oder zur Besichtigung des Senfmuseums. Zum Abschluss fuhren wir ein Stück der Mosel aufwärts nach Senheim in den Schinkenkeller. Im Gewölbekeller haben wir dann zu Abend gegessen und anschließend wurde dann noch im angrenzenden Verkaufsraum Schinken und Wurst gekauft, bevor wir die Heimreise antraten. Durch den Hunsrück fuhren wir mit einer kleinen Umleitung dann nach Wonsheim und Stein-Bockenheim zurück. Mit einer kleinen Verspätung (wegen der Umleitung!) brachte uns der Busfahrer wohlbehalten wieder nach Hause.
Wir hoffen es hat allen gefallen und wir freuen uns schon auf den nächsten Ausflug.

Maiwanderung
In diesem Jahr wurde die Maiwanderung am 1. Mai nicht alleine von den Landfrauen ausgerichtet. Im Jahr des 1225 jährige Jubiläum haben einige vom WIR-2009-Team uns unterstützt. Gleichzeitig wurde der Walderlebnispfad eingeweiht. Bei sonnigem Wetter hatten sich kurz nach 10 Uhr etliche Mitwanderer an der Stein-Bockenheimer Halle getroffen. Sichtlich erfreut über eine so große Anzahl an Interessierten begrüßten die 1. Vorsitzende des Landfrauenvereins, Christiane Krisztmann-Horn und der Ortsbürgermeister Siegbert Mees alle Anwesenden.
Mit einer gut gekühlten Maibowle und Saft für die Kinder, als kleine Stärkung für den Weg, ging es dann flott zur 1. Tafel und von da aus über den gut ausgeschilderten und frisch gemähten Weg ins Tal. Vorbei an Pferden und frischem Grün kamen alle über den neuen Weg an den Frühstücksplatz. Hier konnte jeder sich mit Brezeln, Äpfeln und Getränken stärken.
Hier war auch die erste Station mit dem Thema Flora. Frau Hollstein und Frau Bahmann hatten einiges zum Anschauen, Probieren und Verkosten hergerichtet.Aus Kräutern gab es Brotaufstriche und einige Kräuter standen auch bereit um daran zu riechen und evtl. zu probieren. Weiter ging es über zwei verschiedene Wege, einer anfangs steil und dann ebenmäßig, der andere langsam ansteigend bis zum „Bayernblick“. Unterwegs konnten die neuen Schautafeln auf dem Walderlebnispfad durchgelesen werden und damit dann auch das Walderlebnispfad-Rätsel gelöst werden. Am „Bayernblick“ angekommen gab es erst mal Getränke und jeder suchte sich einen schönen Platz an einen der zahlreichen Tische. Einige Gäste kamen noch mit der Pferdekutsche oder dem Planwagen angefahren. Nachdem der Suppentopf und der Wursttopf auch angekommen waren, bildete sich schnell eine Schlange an der Essensausgabe. Ob leckere Erbsensuppe, Würstchen mit Brötchen oder Brezel, jeder konnte sich für den restlichen Weg gut stärken. Während die meisten noch in der Sonne gemütlich an den Tischen saßen, bot die Jagdhornbläsergruppe Alzey einen musikalischen Genuss. Herr Bürgermeister Siegbert Mees eröffnete danach mit tatkräftiger Unterstützung von Fatma Tunc, die das Band offiziell durchschneiden durfte, den Walderlebnispfad. Langsam brachen dann nacheinander alle Gäste auf und sind auf dem Walderlebnispfad wieder zurück Richtung Stein-Bockenheim gewandert. Unterwegs kamen dann alle an der zweiten Station vorbei. Hier ging es um die Fauna. In den zugedeckten Kästen konnten verschiedene Tiere an den Fellen erkannt werden. Einige gruselte es ein bisschen und sie trauten sich erst nicht hineinzugreifen. Doris Kurz und Claudia Klein hatten viele interessante Exponate zusammengetragen. An allen Stationen wurde Wein und Saft der verschiedenen Winzer aus Stein-Bockenheim kostenlos zum Probieren angeboten. Zurück in der Halle gab es einen regelrechten Ansturm auf das Kuchenbüffet. Schnell mussten noch einige Tische und Stühle aufgestellt werden, da wir mit so vielen Gästen gar nicht gerechnet hatten. Der gemischte Chor Stein-Bockenheim und der Rheinhessische Mundartsänger Herbert Völkner boten ein kurzweiliges Programm bis zur Auflösung und Ziehung der Gewinner unseres Rätsels. Den ganzen Tag konnte die Bilderausstellung "Geschichten - Straßen - Judenhäuser" besichtigt werden. Karin Weingärtner und Ernst Scharbach hatten sich viel Mühe gemacht und Bilder und Geschichten in über zwei Jahren zusammengetragen. Sie wurden nicht müde jedem Interessierten die Geschichten und Erlebnisse zu erzählen. Auf der Wiese war am Nachmittag der Lehrwagen „Erlebnisschule Wald und Wild“ des Forstamtes geöffnet. Frau Schultheiß erklärte gerne jedem die einzelnen ausgestellten Tiere, half bei den Zuordnungen von Baumrinden und Fellen und gab auf alle Fragen rund um Flora und Fauna geduldig Antworten. Den ganzen Tag begleitete uns Stefan Manz und schoss professionelle Fotos. Diese können auf der Internetseite www.stefan-manz.com angeschaut werden.
Vielen Dank an alle Helfer, Wein- und Kuchenspender, ohne die so ein Tag nicht zu bewältigen wäre. Auch haben wir uns sehr über die vielen Mitwanderer gefreut. Wir hoffen, es hat Allen so viel Spaß gemacht wie uns und dass im nächsten Jahr wieder viele mit dabei sind.
Der Vorstand der Stein-Bockenheimer Landfrauen

Modenschau des Landfrauenvereins zur Jubiläumsveranstaltung der 1225-Jahr-Feier
Am 31. Mai war die Modenschau des Landfrauenvereins ein Programmpunkt zu 1225-Jahr-Feier der Gemeinde Stein-Bockenheim.
Nach aufregenden Anproben und Proben in den Wochen davor, lief an diesem Abend alles reibungslos ab.
Die zahlreichen „Models“ hatten zwar nur wenig Platz zum Umziehen, aber Dank den Helfern hinter der Bühne saß jedes Kleidungsstück wie angegossen.
Die Frisuren und das Make-up sahen aus, als wenn die Models direkt aus der jeweiligen Zeit gekommen wären. Corinna Schierhorn und Tanja Germann vom Frseursalon „Hair Lounge Lady & Gentlemann“ sowie Monja Secker vom Studio „Time für you Cosmetik & Wellness“, (beides Bad Kreuznach) hatten fantastische Arbeit geleistet, auch wenn es manchmal von der Zeit her doch recht turbulent zuging.
Im ersten Teil wurde das Mittelalter wieder lebendig. In drei Auftritten zeigten die Models die Veränderungen vom Frühmittelalter bis zum Spätmittelalter. Vier Herren ergänzten dazu die Männermode. Josef zeigte ein einfaches Gewand aus den Anfängen des Mittelalters. Die Kleidungsstücke kamen teilweise aus Neu-Bamberg und einige Stücke hatten wir uns vom Sammelsurium aus Siefersheim ausgeliehen.
Für die Biedermeierzeit konnten wir nur ein Kleid organisieren, Helge Schultheiß (früher der Titel des Richters) hat ihrem Namen hier alle Ehre gemacht und ein Festkleid aus der damaligen Zeit getragen.
Nach der Pause eilten wir durchs 20. Jahrhundert. Angefangen mit den Trachten aus Stein-Bockenheim zur Nachtwäsche um 1900 und stilvollen Kleidern über die 20er und 30er Jahre bis in die 40er. Hier konnte man sehen, dass auch während des Krieges die Frau sich ab und zu etwas schönes gegönnt hatte.
Die 50er Jahre waren typisch mit Peticoat vertreten und in den 60ern wurde es modern und edel. Von den 70ern hatten wir soviel Verschiedenes bekommen, dass die Models in zwei Gruppen auf die Bühne kamen. Kinderkleidung, Jugendkleidung, Damenkleidung und Abendkleidung konnte bewundert werden. In den 80ern wurde es poppig. Zwei junge Damen trugen gekonnt die recht farbenfrohen Breitcordhosen und Blusen dar. Altags-, Ausgeh-, Chefetagenkleidung und auch hier ein schönes Abendkleid rundete das Bild ab. Die Mode der 90er ist noch gar nicht so fremd und doch schon wieder von „gestern“. Hosenanzug, Jeans, Rock und Abendkleider wurden von den Models gezeigt.
Jede Modenschau hat zum Schluss sein Brautkleid. Auch bei uns war die Brautmode der Höhepunkt. Aus sechs Jahrzehnten waren Brautkleider zu sehen. Angefangen mit einem Kleid aus den 20ern (vom Eckelsheimer Museum) über die 50er, 70er (jeweils zwei Modelle), einige 80er (5 Stück!) über ein sehr ausgefallenes Kleid aus den 90ern bis zum Brautkleid von 2007 – selbst getragen von unserer “jüngsten“ Braut im Landfrauenvorstand. Begleitet wurden unsere „Bräute“ von drei Brautmädchen und vier Bräutigams. Auch hier aus verschiedenen Zeiten – den 20ern, 50ern, 80ern und passend zur Braut 2007 der entsprechende Bräutigam dazu.
Die Modenschau hatte allen viel Spaß gemacht. Leider reicht der Platz nicht, um alle namentlich aufzuführen – an dieser Stelle ALLEN ein recht herzliches Dankeschön fürs Mitmachen. Danke für die Kleidungsstücke, die Dekoteile, dem Musiktechniker, dem Diashow-Leiter, den Friseusen, der Stylistin, den Helfern vor und hinter der Bühne und besonderst den vielen Models, die sich teilweise bis zu fünf Mal umgezogen haben.
Fotos können wieder im Internet angeschaut werden www.stefan-manz.com. Auch auf der Stein-Bockenheimer Internetseite sind demnächst noch einige Bilder zu sehen und hier sind dann auch alle aufgezählt, die mitgemacht haben.
Das Moderations-Team freut sich auf ein (vielleicht) nächstes Mal.
Helfer:
Claudia Klein
Marliese Reiß
Renate Schäfer
Monika Hollstein
Doris Kurz (Deko)
Toni Kastner ( am Beamer)
Reiner Klein, Wendelsheim (an der Musik-Technik)
Corinna Schierhorn und Tanja Germann
vom Frseursalon „Hair Lounge Lady & Gentlemann“ (Bad Kreuznach)
Monja Secker (Visagistin)
vom Studio „Time für you Cosmetik & Wellness“, (Bad Kreuznach)
Models:
Josef Horn
Max Horn
Nicolas Kastner
Dieter Nassen
Hans Bentz
Udo Manuß
Ehepaar Böhler
Ehepaar Gundal
Johanna Steinle, Annalena Steinle
Michaela Bentz
Doris Bahmann
Franziska Bahmann und Freundin Lena
Karin Weingärtner
Birgit Schmidt
Sigrun Schmidt
Laura Mann, Ingrid Mann
Dorothea Gillmeister, Magret Gillmeister
Julia Kastner, Patricia Kastner
Fatma Tunc, Gylay Tunc
Silke Manuß
Helge Schultheiß
Nina Decker
Alina Klag, Susanne Klag
Gaby Müller
Heide Stumpf
Rosi Klieber
Louisa Walther
Anja Richter
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü